Und schon ist es wieder soweit: Die Cyber Week und damit viele Rabattaktionen stehen vor der Tür. Es lohnt sich daher, sich noch einmal mit den wichtigsten Cyber-Tipps zu beschäftigen, um online sicher zu bleiben. Auch wenn es nur ein paar Tage im Jahr sind, an denen Einzelhändler – insbesondere im Elektronikbereich – die Preise senken, sind doch genau diese Tage eine potenzielle Goldgrube für Cyberkriminelle. Diese wissen, dass sehr viele Menschen in kurzer Zeit viele Dinge kaufen und es dabei oft eilig haben. Es ist daher oft leicht, die Opfer abzulenken oder sie auf Betrügereien hereinfallen zu lassen.

Achten Sie auf Phishing-E-Mails
E-Mails sind eine einfache Möglichkeit für Betrüger, persönliche Daten zu stehlen. Phishing-E-Mails können die Verkaufs- oder Rabatt-E-Mail eines Geschäfts kopieren und einen Link zu einer Webseite enthalten, auf der Sie nach Ihren Daten gefragt werden. Tatsache ist auch, dass Einzelhändler von der Coronapandemie stark betroffen sind und wahrscheinlich sehr viele E-Mails über Rabatte und Angebote verschicken werden. Diese Mails können jedoch leicht gefälscht werden. Eine schnelle und einfache Methode, um nicht auf einen Phishing-Betrug hereinzufallen, besteht darin, die Angaben des Absenders sorgfältig zu prüfen und Links zu überfliegen, bevor Sie draufklicken. Wenn Sie sich nicht sicher sind, können Sie sich jederzeit über die Webseite des Händlers vergewissern, ob die E-Mail echt ist.

In Anhängen versteckt sich Malware
Genauso wie Sie es vermeiden sollten, auf E-Mail-Links zu klicken, sollten Sie auch keine Anhänge von Einzelhändlern öffnen. Sie könnten Malware enthalten. Cyberkriminelle geben sich jedoch nicht nur als Einzelhändler aus. Sie könnten auch eine gefälschte E-Mail erhalten, die scheinbar von einem großen Lieferunternehmen stammt. Anstatt auf eine in einer E-Mail angegebene Sendungsverfolgungsnummer zu klicken oder einen Anhang zu öffnen, sollten Sie direkt auf die Webseite des Unternehmens gehen, um die Sendungsverfolgungsnummer zu überprüfen.

Vermeiden Sie Pop-ups und Werbung
Auch vor Malvertising, also bösartiger Werbung, sollten Sie sich in Acht nehmen. In Form von Pop-ups oder Anzeigen kann letztere Sie auf Webseiten leiten, die nach Ihren Daten fragen. Außerdem können Anzeigen und Pop-ups Ihr Gerät mit Adware, Spyware, Ransomware und anderen Arten von Malware infizieren. Wenn es sich um ein seriöses Angebot handelt, ist es auch auf der Webseite eines Unternehmens zu finden. Pop-ups sind für Cyberkriminelle eine einfache Möglichkeit, Opfer zu ködern. Vergewissern Sie sich deshalb immer, dass Sie einen bewährten Malware-Schutz verwenden. BullGuard bietet eine mehrschichtige Internet Security, die dynamisches maschinelles Lernen umfasst.

Benutzen Sie kein öffentliches WLAN zum Einkaufen
Wenn Sie online einkaufen, stellen Sie sicher, dass Sie eine private WLAN-Verbindung zum Surfen im Internet verwenden. Öffentliche WLAN-Netzwerke sind notorisch unsicher und könnten Sie für Malware oder Hackerangriffe anfällig machen. Ohne entsprechende Netzwerkvorkehrungen könnte ein Hacker, der sich in einem Einkaufszentrum aufhält, in Ihr Gerät eindringen und Ihre Kreditkartendaten abgreifen, während Sie diese in ein Gerät eingeben. BullGuard VPN bietet Ihnen sichere WLAN-Verbindungen, sodass Sie unbesorgt einkaufen können, weil Sie wissen, dass Ihre privaten Daten sicher sind.

Vermeiden Sie kostenlose Angebote
Im Vorfeld der Cyber Week ist mit einer Flut von Betrügereien durch Umfragen und Geschenkkarten zu rechnen, z. B. mit E-Mails, in denen Zahlungen oder Geschenkkarten im Austausch für das Ausfüllen von Umfragen angeboten werden. Wenn Sie jedoch draufklicken, landen Sie vermutlich auf einer Webseite, die „echt“ aussieht und nach persönlichen Informationen oder Kontodaten fragt, damit Sie bezahlen können. Ihre Anmeldedaten werden jedoch direkt an die Angreifer weitergeleitet.

Behalten Sie Ihre Konten im Auge
Behalten Sie während der gesamten Verkaufszeit Ihre Bankkonten und Karten genau im Auge. Oft nehmen die Kriminellen kleine Abbuchungen mit Hilfe von Bot-Technologie vor, um zu sehen, ob die Abbuchung erfolgreich war. Wenn dies der Fall ist, werden größere Einkäufe getätigt. Wenn Sie Ihre Konten überwachen, werden Sie diese „kleinen Zahlungen“ bemerken. Die Zahlungen werden Sie darauf aufmerksam machen, dass ein Dieb Ihre Daten in die Hände bekommen hat. Sie können sich dann an Ihre Bank oder Ihren Kartenaussteller wenden, damit Abhilfemaßnahmen getroffen werden können.