• Wir sind hier, um Ihnen zu helfen.
    Kontakt

Allgemeine Einstellungen

 

Alle Konten werden in unserer Datenbank gespeichert. BullGuard stellt eine Verbindung zur Datenbank her und liest die Abonnement-Details aus.

 

Über die Registerkarte Konto im Abschnitt Home können Sie direkt mit unserem BullGuard-Abonnement interagieren und den angemeldeten Benutzer ändern, ein Upgrade oder eine Erneuerung für Ihr Abonnement erstellen oder die Abonnementzeit durch Hinzufügen von Lizenzschlüsseln verlängern.

 

Ihr Benutzername ist die E-Mail-Adresse, die im Abschnitt Benutzer wechseln angezeigt wird.



 

Benutzer wechseln

 

Sie können den angemeldeten Benutzer im Abschnitt Benutzer wechseln sehen. Wenn Sie auf die Schaltfläche Benutzer wechseln klicken, wird das Anmeldungsfenster geöffnet, in dem Sie sich mit Ihren Kontendetails oder mit einem neuen BullGuard-Konto erneut anmelden können. Wenn Sie das Passwort ändern oder zurücksetzen, müssen Sie sich mit den neuen Kontendetails erneut anmelden.

 

 

LoginFenster

 

 

 

Konto-Optionen: Hiermit legen Sie fest, ob sich BullGuard beim nächsten Hochfahren automatisch anmelden und dazu die angegebenen Kontendetails nutzen (Option Automatisch anmelden) und die Details Ihres Proxy-Servers ggf. einrichten soll (OptionProxy-Einstellungen).

 

Über die Option Datenschutzrichtlinie anzeigen können Sie unsere Richtlinien zum Sammeln und Verarbeiten persönlicher Daten lesen. Außerdem erfahren Sie hier, dass BullGuard sich an die aktuellen Standards der Gesetze und Abkommen zur Verwaltung persönlicher Daten hält.

 

 

Anmeldung: Nach der Eingabe der Kontodaten klicken Sie auf die Schaltfläche Anmeldung, damit BullGuard eine Verbindung zu unserer Datenbank herstellen, Ihre Anmeldeinformationen überprüfen und Sie in der Anwendung anmelden kann.

 

Erneuern und upgraden

Mit diesen Optionen können Sie ein abgelaufenes Abonnnement verlängern oder Ihr gegenwärtiges upgraden. Wenn Sie auf einen dieser Knöpfe klicken, werden Sie zum BullGuard Webshop geleitet.


 

Erneuern: Damit öffnen Sie den BullGuard-Webshop in einem Browser-Fenster, in dem Sie Ihr BullGuard-Abonnement erneuern können.

 

 

Upgrade: hiermit öffnen Sie den BullGuard-Webshop, um ein Upgrade für Ihr Abonnement zu erhalten. Sie können auf ein hochwärtigeres Produkt umstellen, Sie erwerben zusätzlichen Speicherplatz für die Sicherung auf dem Online-Laufwerk, oder Sie erweitern die Anzahl der Computer, auf denen Sie BullGuard installieren können.

 

 

Status prüfen: BullGuard stellt eine Verbindung zu den Servern für unsere Benutzerkonten her und ruft die aktuellen Informationen für Ihr Konto ab. Wenn Sie Ihr Abonnement gerade verlängert haben, klicken Sie auf Status prüfen, um die Konteninformationen in der BullGuard-Anwendung zu aktualisieren.

 

 

Online-Konto: Wenn Sie auf Auf Online-Konto zugreifen klicken, werden Sie auf die Seite für das Online-Konto bei BullGuard geleitet. Dort können Sie Abonnements verwalten, Ihren Benutzernamen ändern und über einen Web-Browser auf das Online-Laufwerk zugreifen.

 

 

Lizenz: Wenn Sie einen neuen Lizenzschlüssel gekauft haben, geben Sie es in das Feld „Lizenz“ ein und klicken dann auf Lizenzschlüssel aktivieren. Damit veranlassen Sie, dass BullGuard eine Verbindung zum Server für Benutzerkonten herstellt und die zusätzliche Dauer zu Ihrem Abonnement hinzufügt. Desweiteren wird auch die Anzahl der restlichen Tage Ihres Abonnements automatisch aktualisiert.

 

Haupt-Einstellungen

 

Dieser Abschnitt ist erreichbar nur nachdem Sie Erweitert in der rechten obigen Ecke des Fensters selektieren. Hier können Sie die gesamten Einstellungen für die BullGuard-Anwendung anpassen, Aufgaben aktualisieren und Ihr BullGuard-Konto verwalten.

 

 

Start-Einstellungen

 

 

Beim Hochfahren von Windows ausführen: Hiermit startet BullGuard automatisch beim Hochfahren von Windows. Es ist äußerst wichtig, dass BullGuard beim Hochfahren des Computers ausgeführt wird, weil es für Malware oder Angriffe aus dem Netz keine Rolle spielt, ob Sie in Ihrem Windows-Account angemeldet sind, damit sie auf Ihrem Computer Schaden anrichten können. Wenn Sie diese Option deaktivieren, müssen Sie BullGuard selbst vom Desktop aus oder über den BullGuard-Ordner starten, der im Menü der Startschaltflächen im Ordner „Alle Programme“ erstellt worden ist.

 

Miniaturanzeige beim Hochfahren: Wenn BullGuard automatisch geöffnet wird, wird es immer miniaturisiert in der Systemleiste angezeigt und ein quadratisches BullGuard-Symbol ist in der Bildschirmecke unten rechts zu sehen. Zum Maximieren der Anwendungsansicht doppelklicken Sie auf das Symbol oder Sie rufen mit einem rechten Mausklick darauf weitere Optionen auf.

 

Maske „Kommunikation“ aktivieren: Damit kann die Anwendung ein Fenster mit Informationen über Ihr BullGuard-Abonnement, neue Viren oder Virenausbrüche, Werbeaktionen von BullGuard oder neue Versionen aktivieren.

 

 

Passwortgeschützte Einstellungen

 

Schützen Sie wichtige Einstellungen mit Ihrem Kontopasswort: Dies gibt BullGuard die Möglichkeit, den Zugriff auf einige seiner Bereiche einzuschränken und bei Zugriff nach der Passwortbestätigung des Benutzerkontos zu fragen.

 

Die Einstellungen der Abschnitte Antivirus, Firewall und Home sind passwortgeschützt. Für folgende Vorgänge ist eine Passwortbestätigung erforderlich:

 

  • Abschalten von Modulen
  • Initiierung der Anleitung für Backup/Wiederherstellung
  • Schließen von BullGuard von der Systemleiste (rechter Mausklick und „Beenden“ wählen)

 

Wenn Sie versuchen, auf einen der oben genannten Abschnitte zuzugreifen, werden Sie von BullGuard nach dem Passwort gefragt, danach geschieht dies eine bestimmte Zeit lang nicht mehr. Nach Ablauf der Zeit für „keine Passwortabfrage“ wird jedoch erneut das Passwort angefordert. Wenn Sie BullGuard schließen und wieder neu starten, wird auch der Timer für die Passwort-Sperre zurückgesetzt.

 

 

Selbstschutz

 

 

BullGuard-Schutz der eigenen Komponenten vor Beendigung zulassen: Externe Benutzer oder Anwendungen können den BullGuard-Prozess nicht abschalten. Dies ist vorwiegend eine Sicherheitsmaßnahme gegen Malware, die Techniken zum Beenden eines Prozesses nutzt, wenn der Computer infiziert wird.

 

 

Benachrichtigungsebene

 

 

 

Benachrichtigungen minimieren: Es gibt keine Benachrichtigungen zu automatisierten Aufgaben oder angezeigten Maßnahmen (wie z. B. automatische Maßnahmen von Antivirus gegen Malware oder von der Firewall, wenn Anwendungen in der Whiteliste die Verbindung zum Internet gestattet wird). Alle Dialogmeldungen, für die eine Aktion Ihrerseits erforderlich ist, werden jedoch weiterhin angezeigt.

 

 

Allgemeine Standardeinstellungen: Klicken Sie auf Zurücksetzen um die allgemeinen Einstellungen zurückzusetzen.

 

 

Proxy-Verbindungen: Wenn Sie Verbindungen zum Internet über einen Proxy-Server herstellen, versucht Ihr Computer, auf unseren Anmeldungsserver zuzugreifen und bleibt hinsichtlich des Proxy-Server-Kontos erfolglos. (Der gesamte Prozess ist demjenigen sehr ähnlich, bei dem einer Person eine Frage gestellt wird, die diese mangels entsprechendem Wissen nicht beantworten kann). Sie müssen aus diesem Grund zuerst die Details für den Proxy-Server konfigurieren, damit die Anmeldung oder Registrierung erfolgreich abgeschlossen werden kann.

 

 

ProxyEinst

 

 

Proxy-Server verwenden: Falls ein Proxy-Server verwendet wird, muss diese Option aktiviert sein. Dann können Sie Details für den Proxy-Server eingeben.

 

Proxy-Server: Dies ist die Adresse des Proxyservers (entweder eine Domäne oder eine IP-Adresse), die dem Anmeldedienst mitteilt, wer den Datenverkehr des Netzwerks verwaltet.

 

Proxy-Port: An dieser Stelle geben Sie die verwendete Port-Nummer für diesen spezifischen Proxy-Server ein.

 

Benutzer und Passwort: Einige Proxy-Server sind durch Anmeldeinformationen geschützt und fordern einen Benutzernamen und ein Passwort an. Die Anmeldeinformationen werden nicht häufig verwendet, d. h. in den meisten Fällen müssen diese Informationen nicht eingegeben werden. Beachten Sie, dass die Felder „Benutzer“ und „Passwort“ nichts mit dem Benutzernamen und Passwort für das BullGuard-Konto zu tun haben.

 

 

Was ist ein Proxy-Server?

 

In einem Netzwerk von Computern ist ein Proxy-Server einfach nur ein weiterer Computer, der als Puffer zwischen Ihrem und anderen Computern arbeitet. Wenn Sie eine Website besuchen möchten, fordert der Computer die Anzeige der Seite vom Proxy-Server an; dieser sucht nach der Seite, (die auf einem anderen Computer gehostet ist), ruft sie ab und übergibt sie dann an ihren Computer. Proxy-Server werden im Allgemeinen dafür eingesetzt, die Anonymität der dahinter verborgenen Computer zu schützen, Inhalte und Datenverkehr im Netz zu filtern oder den Zugriff für bestimmte Ressourcen zu beschleunigen.

 

 

Verwendung eines Proxy-Servers

 

Wenn Sie einen Proxy-Server verwenden, die Proxy-Details aber nicht genau kennen, empfehlen wir Ihnen, sich entweder an den Systemadministrator, (die Person, die Ihr lokales Netz verwaltet) oder den Internet-Serviceanbieter zu wenden, über den Sie Zugang zum Internet haben.

 

Einstellungen für Updates

 

Bemerkung: diese Sektion ist nicht mit dem eigenständigen BullGuard Backup Produkt verfügbar.

 

Dieser Abschnitt ist erreichbar nur nachdem Sie Erweitert in der rechten oberen Ecke des Fensters selektieren. Hier haben Sie die Möglichkeit zu konfigurieren, wie BullGuard die Update-Aufgaben ausführt. Updates sind für die Sicherheit Ihres Computers unabdingbar, weil täglich neue Malware entwickelt und in Umlauf gebracht wird. Um eine virenfreie Umgebung sicherzustellen, sind daher häufige und zuverlässige Virenschutz-Aktualisierungen unerlässlich.

 

BullGuard ist standardmäßig so eingerichtet, dass mindestens alle 2 Stunden ein automatisches Update erfolgt.

 

Automatisch nach Updates suchen: Wenn die Funktion aktiviert ist, sucht BullGuard nach verfügbaren Updates. Wenn die Funktion deaktiviert ist, müssen Sie BullGuard manuell aktualisieren. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Nach Updates suchen im Abschnitt der Startseite. Ein Abschalten der Updates ist nur dann empfehlenswert, wenn eine langsame oder eingeschränkte Internetverbindung für Datenverkehr vorliegt.

 

 

Nach Updates suchen: Damit wird die Update-Häufigkeit in einem Bereich von 1 bis 24 Stunden eingerichtet. Beachten Sie bitte, dass eine Sicherheitsanwendung auf neuestem Stand eine der Voraussetzungen für einen virenfreien Computer ist. Das Standard-Aktualisierungsintervall beträgt 2 Stunden.

 

 

Benachrichtigungsebene: Sie können wählen, wie Sie benachrichtigt werden möchten, wenn BullGuard ein Update implementiert:

 

  • Ohne nachzufragen: Bei einer Aktualisierung wird von BullGuard keine Meldung angezeigt.
     
  • Alle 8 Stunden eine Benachrichtigung anzeigen: Alle 8 Stunden wird eine Pop-Up-Meldung angezeigt.

     
  • Für jedes Update eine Benachrichtigung anzeigen: BullGuard zeigt bei jeder Update-Implementierung eine Meldung an.

 

 

Warnen, falls Updates verfügbar sind: Damit erhält BullGuard die Möglichkeit, Sie zu benachrichtigen, wenn die Updates älter als ein bestimmtes Datum sind. Der Bereich liegt zwischen 2 bis 14 Tagen. Diese Option ist eine Absicherung, die eine periodische Aktualisierung von BullGuard erzwingt und nicht abgeschaltet werden sollte.

Fanden Sie das hilfreich?